Suche
  • Timo Künzel

Kommt die Rentenversicherungspflicht für Selbstständige?

Etwa 3 Mio. Selbstständige haben keine oder zu wenig Altersvorsorge betrieben. Viele Selbstständige investieren oftmals in ihr Unternehmen und vergessen dabei die eigene Vorsorge. Genau deshalb will Bundesarbeitsminister Hubertus Heil eine allgemeine Rentenversicherungspflicht einführen.

Wie die Rentenversicherungspflicht für Selbstständige tatsächlich aussieht, ist derzeit noch nicht endgültig entschieden.

Laut einem Bericht von dem Portal „Businessinsider“ sieht der Gesetzesentwurf etwa so aus:



1. Jeder Selbstständige ist ab dem Stichtag per Gesetz verpflichtet, Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung abzuführen. (Derzeit 18,6% des Einkommens)

2. Der Rentenversicherungspflicht können Selbstständige nur entgehen, wenn sie nachweisen können, dass sie einen vergleichbaren Beitrag in eine private Basisvorsorge investieren.

3. Gründer, die ihre Selbstständigkeit erst nach dem 45. Geburtstag starten, werden nicht verpflichtet.

4. Junge Gründer erhalten die Möglichkeit, im ersten Jahr ihrer Existenzgründung ihre Beitragszahlung zu pausieren.


Du brauchst dir keine Sorgen machen, wenn du folgende Punkte erfüllst:


1. Wenn du bereits privat fürs Alter vorsorgst, kannst du den „Opt‑out“ nutzen und somit wirst du nicht versicherungspflichtig.

2. Hast du noch keine private Altersvorsorge, kannst du jetzt noch eine abschließen und entfliehst somit ebenso der Versicherungspflicht.





19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White LinkedIn Icon

© 2020 Fimmogram